Minimalismus – 13 Porträts: danke an alle, die bei meinem Buch mitgemacht haben

Ich bin überwältigt. Es war eine der schönsten Zeiten in meinem Leben. Ihr habt mir in den letzten Monaten so eine Freude bereitet mit den Interviews, jedem einzelnen Kontakt, euren Briefen, Postkarten und Telefonaten. Das kann ich gar nicht in Worte fassen!

Danke für euer Engagement! 13 verschiedene Interviews zu schreiben hat sich gelohnt. Denn daraus sind 13 persönliche Porträts von Minimalisten entstanden.

Wir lesen das Buch nun noch einmal zu dritt und im April werde ich es veröffentlichen. Zunächst als E-Book. Ich freue mich, wenn ich es euch zukommen lassen kann und ihr euch alle lesen könnt.

Gestern habe ich das Cover gestaltet. Übrigens: Selbst die beiden Lektorinnen fingen direkt an mit ausmisten.

Ein Buch

Neulich sage ich zu meiner Mutter am Telefon:

Ich:           „Ich erzähl dir jetzt mal von einem Buch.“
Sie:            ‚Aha!‘
Ich:            „Da geht es um Minimalisten, die ihr Leben vereinfacht haben.“
Sie:            ‚Ah, wie du!‘
Ich:          „Genau. Die eine lebt jetzt so … Der andere macht das …
Sie:           ‚Ich will das lesen! Wo gibt’s das Buch?‘
Ich:           „In meinem Kopf.“
Sie:           ‚Dann schreib es.‘
Ich:          „Meinst du, da macht jemand mit?“

Ich bin überwältigt: ALLE machen mit! An dieser Stelle mal ein großes DANKESCHÖN!
Ich verrate noch nicht viel. Es geht um Leben im Tipi, Survival-Gürtel, nur 100 Teile…
Aber vor allem um den Mut, anders zu sein!