Handtaschen-Minimalismus

Gleich zweimal hat @mons7 in diesem Internet das Wochenende über Handtaschen gelesen. Einmal hier, bei Malmini und dann dort, bei MamaDenkt.

Anscheinend ist das ansteckend, denn es macht Lust, auch mal die eigene Handtasche vor euch auszuschütten.

Aber zunächst der erste Teil der Frage, die MamaDenkt aufwirft.

Wie viele Handtaschen habt ihr im Schrank oder an der Garderobe hängen? Und welche davon benutzt ihr regelmäßig? Was ist in euren Taschen so Wichtiges Zeug drin?

1) Wie viele Handtaschen hast Du so?

Dass ich das als ehemals absolute Taschen- und Schuh-Fetischistin das mal schreiben würde. 2. Ganze zwei. Das eine ist eigentlich eine Fahrradtasche, die ich mal bei Aldi erstanden habe. Aber ich nutze sie auch als Handtasche. Ziemlich praktisch, da ich ja auf die Arbeit radle. Dann kann ich die einfach an den Gepächträger klipsen, und muss sie nicht umhängen lassen. Die zweite ist eine aus LKW-Plane und Kuhfell. Das mit der Kuh tut mir jetzt leid. Weil ich ja so viele Veganer neuerdings im Freundeskreis habe, und mittlerweile verstehe/nachvollziehen kann, warum die so essen.

Es stellt sich vor, die Fahrradtasche.

Fahrrad-Tasche

Und hier die Zweite im Bunde.

Kuhtasche

2) Was ist in meiner Tasche so Wichtiges drin?

Ob ich nun die eine oder die andere nehme, zur Zeit ist immer dasselbe drin, ich packe also komplett um, wenn ich einen Tag die andere nehme.

Von rechts nach links: Kacktütchen für den Hund, die trockene Scheibe Weißbrot sind nur minimalistische Leckerchen für denselben. Zur Zeit eine Sonnenbrille, meine Schlüssel (der schwarze ist für mein Fahrradschloss), ein Kamm, wegen meiner ÜBERGANGSFRISUR 😉 , was zu trinken, Geldbeutel und Medikamententascherl.

Das war’s.

Tascheninhalt

So. Und ihr so? Und wie machen es die Mannsbilder unter den Leserinnen?

Fragt neugierig,

die @mons7

Nachtrag am 4. August, 08:08 Uhr: Ein (essentielles) Teil habe ich tatsächlich vergessen, weil ich die Bilder damit geschossen habe: Mein Smartphone!!!!!!

Advertisements

6 Gedanken zu “Handtaschen-Minimalismus

  1. Ich hab eine kleine Umhängetasche, die auch als Fahrradtasche vorne an meinem Lenker Platz findet. Darin sind in der Regel: Taschentücher, (mittlerweile sehr, sehr kleiner) Geldbeutel, Handy, Ersatzakku, Schlüssel, Medikamente, Notizbuch, Stift. Es tut sehr gut, mit so wenig Kram unterwegs zu sein 🙂
    War auch mal Handtaschen-Sammlerin… Jetzt gibt es außer der gerade genannten alltäglichen Tasche hier nur noch eine mittlere und eine sehr kleine schwarze Handtasche für besondere Anlässe sowie einen faltbaren Rucksack für Tage, an denen ich längere Strecken zu Fuß laufe und nicht dank Umhängetasche Rückenschmerzen bekommen will.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich trage gerne diese neumodischen Rucksäcke, die eigentlich eher Jutebeutel sind, mein aktueller ist dieser hier: http://antilopengang.merchcowboy.com/stuff/turnbeutel-logo-schwarz.html (ich muss aber auch gestehen, dass ich den besonders mag, weil ich für die Band arbeite ;)). Die sind immer so schön leicht und man merkt sie kaum auf dem Rücken, auch wenn man Rad fährt, da schwitzt man sich dann nicht gleich zu Tode. Wenn es mal mehr sein muss, habe ich die Brompton Game Bag für mein Faltrad gekauft, die war ziemlich teuer, aber manchmal gewinnt auch bei mir die Unvernunft und das „Haben-Will-Gefühl“. Das Praktische ist, dass man sie vorne ans Rad klipsen kann und dadurch sehr stabil fährt, ohne dass sie einen ausbremst – und sie sieht nicht sofort aus wie eine Radtasche, d.h. man kann sie auch mit ins Restaurant nehmen o.ä. – Ansonsten hab ich noch eine Umhängetasche, die aussieht wie ein Lederranzen in schmaler und zwei Ortlieb-Fahrradtaschen, falls ich mal Großeinkäufe mache…

    Drin ist meist gar nicht viel 🙂 Eine Kleen Kanteen – ich hab zwar nicht oft Durst unterwegs, aber für den Fall der Fälle – ein Portemonnaie, ein/zwei Jutebeutel für meine Einkäufe, meine Schlüsselsammlung, mein Handy und evtl. mal eine Zeitschrift.

    Gefällt 1 Person

    • Beutel sieht ja echt superlässig aus! #gefällt mir! 🙂 Gibt’s irgendwo ’ne Hörprobe von der Band… merke gerade, bin null auf dem Laufenden in punkto Musik wo, was und wie. 😦 … Ansonsten scheinst Du ja alles zu haben, was Du begehrst, und nix, was Dir lästig. Der ideale Taschenzustand sozusagen. 🙂 🙂 🙂

      Gefällt mir

  3. Obwohl ich meine Kleidung ausgemistet habe (und immer noch dabei bin), habe ich alle meine Taschen – fünf in der Zahl – behalten. Da mir alle Taschen noch gefallen, werde ich sie einfach so lange tragen bis sie nach und nach auseinander fallen. Mein Ziel ist es drei Taschen zu besitzen. Eine schicke Alltagstasche, eine robuste Alltagstasche und eine kleine Tasche zum Ausgehen.

    Ich trage immer ziemlich viel mit mir herum. Geldbeutel, Schlüssel, Handy, Kopfhörer, Taschentücher, Medikamente, Jutebeutel (für den spontanen Lebensmitteleinkauf) und immer eine große Wasserflasche.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s