Wo gibt’s diese Geräte, die nach 5 Jahren kaputt gehen?

Jeden Morgen sage ich meiner Waschmaschine, sie soll doch bitte  e n d l i c h  kaputt gehen. Sie nervt! Ich muss mich beim Schleudern fünf mal draufsetzen weil sie sich sonst dreht. Der Boden ist so schief. Ich träume von einem kleinen Toplader wie in meiner ersten WG.

Mein Herd ist auch schon 14 Jahre alt. Da war auch noch nie was dran. Ich hätte lieber nur zwei Herdplatten. Meistens brauche ich nur eine. Backofen ist überflüssig. Brauche ich nicht. Dann muss ich auch weniger putzen. Nach zwei Jahren Reduzieren bin ich am Ziel. Das sind das noch meine beiden Wünsche. Dann ist alles perfekt!

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Wo gibt’s diese Geräte, die nach 5 Jahren kaputt gehen?

  1. Liebe texterinmitbiss,
    nichts leichter als das: beides verschenken und ein 2-Platten-Ceranfeld ohne Herd und einfach einen Toplader zulegen. 🙂
    Da programmierter Defekt für Geräte immer mehr im Trend liegt, wird es dann allerdings keine 5 Jahre dauern, bis Ersatz her muss.
    …aber was dann, wenn alles perfekt ist, ?! :))
    Sonnige Grüße,
    Regina

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank für deinen Kommentar, Regina. Tut total gut! Krieg das Grinsen nicht mehr aus der Fresse! Dann kann ich mich ja auf was freuen! Ich wollte nicht nur weniger Dinge besitzen, sondern auch leichter werden. Wegen meinen Bandscheiben. Wir leben nur einmal. Was nervt soll raus!

      Gefällt mir

  2. Hallo Tanja,

    also ich freue mich ja eigentlich immer, wenn Dinge lang halten. Aber wenn es dir wirklich so stark auf die Nerven geht, findest du bestimmt Studenten, die beides gut gebrauchen können.

    Dass dann alles perfekt ist, halte ich allerdings für eine Illusion. Wir Menschen finden doch immer irgendwo Optimierungsbedarf. 😉

    Lieber Gruß,
    Philipp

    Gefällt mir

  3. Hallo Tanja!

    Mein Herd hat fast 25 Jahre gehalten. Die Waschmaschine habe ich sicher auch schon seit 15 Jahren.

    Da musst Du Dich wohl noch etwas in Geduld üben 😉

    Ich habe nicht ganz so viel Geduld gebraucht um ein bestimmtes Ding loszuwerden. Mehr dazu gibt es morgen auf meinem Blog (nur weil es gerade so passt, soll keine Werbung sein).

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  4. Hm. Du brauchst keinen Ofen. Kühlschrank auch nicht? Ist das nicht einfach nur das Gegenteil von Ofen und auch überflüssig?… fragt sich grade angeregt durch Deinen Post die mons7. (Könnte mal meinen Freund dazu interviewen, der lange Jahre ohne Ofen und Kühlschrank gelebt hat… und das glücklich. 🙂 🙂 🙂 )

    Gefällt mir

    • Im Sommer sind hier 40 Grad in der Dachwohnung. Als Nichtveganer ist mir das zu gefährlich, Mons. Das Thema hatten wir ja schon mal. Wenn ich den Kühlschrank auch noch abschaffe, nimmt meine Stromrechnung niemand mehr ernst. Wurde neulich schon belächelt. Wie hat der Freund das gemacht? In der Mensa gegessen? Ich kann ziemlich lange ohne Herd, selbst im Winter. Hat mich auch gewundert. Auf Dauer wär’s aber nix für mich. Fühlt sich trotzdem schon alles megabefreiend an heute. Hab mir schon ein Ceranfeld ausgesucht. Ich übe schon mal indoor outdoor. Für meinen Bauwagen. Vielleicht wird das doch noch was mit uns.

      Gefällt mir

  5. Ich glaub, die Dinge gehen nur dann nach 5 Jahren kaputt, wenn man sie wirklich länger brauchen würde. Falls du deine Waschmaschine davon überzeugen könntest, dass es eine absolute Katastrophe wäre und sie bittebittebitte noch 10 Jahre halten soll … vielleicht könntest du sie so loswerden? 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Was die WaMa angeht: Einfach mal richtig in der Waage ausrichten, ihr notfalls ein Podest gönnen. Dann geht sie auch nicht mehr spazieren! Ich hatte das bei meiner auch, da war das teilweise so derb, dass ich schon befürchtet habe, dass sie völlig umkippt! Mein Liebster hat sie daraufhin akribisch genau in die Waage gestellt (von rechts nach links, von hinten nach vorne und in der diagonale) und seitdem haben wir keinerlei Probleme mehr damit. Selbst als ich mal nen Teppich gewaschen habe, was ja schon ein bisschen Unwucht beim Schleudern reingebracht hat – keine Probleme. Nix. Echt, das wirkt wahre Wunder – hätt ichs nicht selber erlebt, ich hätts nie geglaubt!

    Gefällt mir

  7. Waschmaschinenausrichtende Männer gab’s hier auch. War jedes mal eine Lachnummer als sie wieder weg waren und ich die Maschine laufen ließ. Ruhe ist seit ich die Wasserwaage geext habe. Das Wort „Ausrichten“ kann ich nicht mehr hören. Der Boden ist so schief, das bringt gar nix.

    Gefällt mir

  8. Ob der Postbote mir gleich noch den Herd abklemmt wenn er mir die 2er Ceranplatte bringt? Haha! Mit dem Toplader überlege ich noch. Meine beiden Favoriten gehen angeblich nach 2 Jahren kaputt. Das wäre ein teures Hobby! Wie viel Zeit dieser Minimalismus kostet. Da denk ich gerade drüber nach.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s