Anleitung zum Schweigen

Laub-vor-Wasser

*

Schweigen

Was ist Schweigen anderes als ein Resonanzraum,
in dem Du Dich als Zuhörerin niederlässt,
um dem Gesang Deiner inneren Stimmen zu lauschen?

Mach Dein Schweigen zu einem Hafen für Deine Seele,
die für eine Weile die tosende See hinter sich lassen möchte,
die auf den Straßen, in den Büros und Bars und Mobile Devices lärmt.

Schweigen kann Albtraum oder Kraftquelle sein,
eine verschlossene Tür oder der passende Schlüssel.
Denn Schweigen ist niemals einfach gut oder schlecht.
Schweigen steht immer im Verhältnis
zum Redebedarf eines Menschen zum gegebenen Zeitpunkt.

Schmiede Dein Schweigen nicht zu einem scharfen Schwert,
sondern pflege es wie eine kostbare Heilpflanze!

*

Übung:

Schweige heute für mindestens eine Stunde – und zwar so, dass Du in dieser Zeit auch keine Medien konsumierst (nicht lesen, nichts schreiben, nicht fernsehen und nicht im Internet surfen und auch keine Musik und kein Hörspiel hören). Vermeide währenddessen außerdem jede gewohnte Beschäftigung wie Sport oder ein Hobby oder den üblichen Haushaltskrams. Es wird sich finden, was Du während Deiner Zeit des Schweigens tust. Vermeide jede noch so kleine Unterbrechung Deines Schweigens und Medienkonsums.

Und wenn Du diese eine Stunde geschafft hast, steigere Dich im Laufe der Woche an einem Tag auf drei Stunden und plane innerhalb der nächsten vier Wochen einen kompletten Schweigetag ein. Wie fühlst Du Dich am Ende dieser Zeit des Schweigens?

*

Advertisements

2 Gedanken zu “Anleitung zum Schweigen

  1. Was für ein schöner Beitrag und eine angenehme Vorstellung, einfach mal still zu sein. Für mich wären momentan schon einige Schweigeminuten pro Tag Herausforderung und Gewinn zugleich. Bei deinem Artikel habe ich mich an ein Buch erinnert, dass ich vor einiger Zeit gelesen habe und dass ich sehr empfehlen kann:
    Anne D. LeClaire: „Die Entdeckung des Schweigens. Vom Glück der Stille, die den Mund nicht mehr hält.“ Die Autorin entschließt sich zu regelmäßigen Schweigetagen, auch wenn ihre Umwelt darauf sehr befremdet reagiert. Ein Buch dass zum Schweigen einlädt. Ich lasse es gleich mal draußen und schaue wieder einmal länger rein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s