Vegan & plastikfrei: Kokosöl – Naturkosmetik selbst gemacht

Du möchtest plastikfrei(er) leben und suchst preiswerte Naturkosmetik? Mach Deine Beauty-Produkte doch einfach selber. Ich zeige dir, wie: Mit Kokosöl – ein wahres Naturtalent. Es gilt in Asien und Ozeanien seit Jahrtausenden als Heilmittel in der Haarpflege, Kosmetik und (ayurvedischen) Medizin.

Achtung: lecker!
Kokosöl duftet exotisch nach Urlaub. Ich würde mich am liebsten selbst vernaschen. Schade, dass es kein Duft-Internet gibt. Erleb es einfach selbst. Das kalt gepresste Öl kostet im Bioladen unter 3 Euro und hält im Kühlschrank 2 Jahre.

Kokosöl: Wundermittel für Haut…
Anti-Aging:
Kokosöl gilt als Geheimtipp: Es strafft das Gewebe und gibt einen jugendlichen Touch.
Make-up-Entferner: Etwas Kokosöl auf ein Wattestäbchen geben.
Augencreme: Auf die kleinen Fältchen um die Augen auftragen.
Peeling: Vermische Kokosöl mit etwas Zucker, Salz oder Kokosflocken.
Deo: Einfach verteilen.
Hautprobleme: Kokosöl hilft bei Ekzemen, Neurodermitis, kleinen Schnittwunden und Akne.
Rasurbrand: Kokosöl heilt schnell kleine Wunden und rote Stellen nach dem Rasieren.
Feuchtigkeitscreme: Im Gesicht auftragen.

… und Haar:
Wimpern:
Stärkt deine Wimpern bei regelmäßigem Auftragen.
Schuppen: Kokosöl mit den Fingerspitzen auf die Kopfhaut einmassieren. Mehrmals wöchentlich.
Trockenes Haar: Für schnelles Styling etwas Öl auf die Hände geben und im Haar verteilen.
Spliss: Kokosöl repariert kaputte Haarspitzen. Kurz einmassieren.
Haarspülung: Einige Minuten vor dem Haare waschen in die Haare und Kopfhaut einmassieren. Spart die Haarspülung.
Haarkur:
Schneide 1 Mango klein, ohne Kern und Haut. Mixe 2 Eigelb und 3 Teelöffel Kokosöl dazu und gib die Packung für 30 Minuten in dein frisch gewaschenes, leicht feuchtes Haar. Danach mit lauwarmem Wasser ausspülen.
Spliss-Repair-Kur: Gib einen halben Becher Sahne mit einer frisch ausgepressten Zitrone und 50 ml Kokos–Öl auf die trockenen Haare. 30 min. einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Einfach dufte:
Parfum:
Einen kleinen Klecks hinterm Ohr und auf dem Hals verteilen.
Massageöl: Sehr wohltuend.
Sonnencreme: Kokosöl hat den natürlichen Lichtschutzfaktor 4. Als After Sun Creme geeignet und lindert Sonnenbrand.
Lippenbalsam: für zarte Lippen.
Insektenstiche: hilft gegen Zecken- und Moskitoalarm. Lindert den Schmerz bei Stichen.
Zahncreme: Vermische Kokosöl und Backpulver im Verhältnis 1:1 und süße mit etwas Xylit oder Stevia. Ein Tropfen Minzöl sorgt für Frische.

Einen Tag ohne Kokosöl kann ich mir nicht mehr vorstellen. Für Minimalisten ein echter Allrounder. Tschüss, Plastikflaschen! 

Einfach dufte: Kokosöl

Advertisements

6 Gedanken zu “Vegan & plastikfrei: Kokosöl – Naturkosmetik selbst gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s