Unnütz & Unbezahlbar #Blogparade

Es gibt Zeugs, dessen Verlust uns das Herz zerreißen würde, obwohl es irgendwie unnütz und überflüssig ist – aber eben auch „unbezahlbar“, weil der ideele Wert so enorm hoch ist. … welcher Gegenstand fällt dir als erstes ein, wenn Du diese Zeilen liest? DAS ist genau das Ding, über das es sich zu bloggen lohnt! Und zwar im Rahmen dieser Blogparade – an der natürlich nicht nur MinimalistInnen teilnehmen können. 😉

Der Aufruf lautet ganz einfach: Mach ein Foto von einem Gegenstand, der für Dich in die Kategorie „unnütz & unbezahlbar“ fällt und erzähl uns seine (also Deine) Geschichte! Ich bin gespannt auf möglichst viele Liebeserklärungen an die ganz besondere Dingwelt unseres Lebens! Zwei Wochen lang (bis zum 20. Juli abends) sammle ich, am 21. Juli gibt es hier dann einen Artikel mit Links zu Euren Beiträgen …

… und hier ist mein persönlicher Beitrag zur Blogparade:

Brautstrauss-bearb-01

Der Brautstrauß meiner Schwägerin

Du bist ein Staubfänger und mein Traumfänger. Vor fünf Jahren an einem wundervollen Septembertag von meiner Schwägerin geworfen und von mir mit einem heldenhaften Hechtsprung à la Becker-Rolle (wer erinnert sich noch…?) gefangen. Meine Chancen standen eigentlich von Anfang an gut, denn die jungen Dinger um mich rum wollten Dich sowieso nicht (wer denkt heute mit unter dreißig ans Heiraten…?) und wichen zurück. Doch ich stand zu weit weg und entschied mich blitzschnell für den Superman-Flugmodus (gestreckter Arm voraus) – quer durch den Saal, um mich auf den Boden unter Dich zu werfen. Es gibt angeblich einen Videobeweis, den hab ich mir aber noch nie angesehen. Wozu? Ich fühlte, was ich getan hatte: Tagelang trug ich meinen geprellten Arm stolz als zweite Trophäe.

Seit fünf Jahren also liegst Du in meinem Bücherregal. Ich sehe Dich jeden Tag. Du bist meine Erinnerung an ein wunderschönes Familienfest und das andauernde Glück meines Bruders. Verheiratet bin ich übrigens immer noch nicht. Vielleicht weil ich unlautere Mittel einsetzte (siehe Superman-Flugmodus)? Macht nichts, es war gar nicht meine Absicht, meine eigene Hochzeit mit dem Fang zu beschleunigen. Wenn überhaupt werde ich Teil eines späten Brautpaares – bei einer Hochzeit nicht als Versprechen, sondern als Belohnung für ein gemeinsam gelungenes Leben. Ich hoffe, ich habe mich dann genau so gut gehalten wie Du Dich…

***

Advertisements

45 Gedanken zu “Unnütz & Unbezahlbar #Blogparade

    • Dein Beitrag ist ein ganz besonderer, Angelika, weil Du eine Dimension des Mitmachens bei dieser Blogparade aufmachst, die hoffentlich viele ermutigt, sich auf ganz eigene Weise zu beteiligen. Danke dafür! Ich nehme mir in den nächsten Tagen noch die Zeit, direkt bei Dir im Blog zu kommentieren. Viele Grüße, Dörte

      Gefällt mir

  1. Ich habe jetzt wirklich lange überlegt, ob ich auch sowas habe…. Leider sind die Sachen, die mir eingefallen sind, noch in Umzugskisten verpackt, deswegen weder ein Foto noch ein Eintrag. Aber es sind meine alten Kuscheltiere und Puppen. Beinahe hätte ich jetzt noch geschrieben daß es meine alten Noten von meiner Orchesterzeit eeeewig lange her sind und Fotos, die ich in der Zeit zwischen 15 und 28 Jahren gemacht habe. Allerdings habe ich mit denen irgendwie schon abgeschlossen. Die Noten und der Papierkram wird bald entsorgt, ich benutze es sowieso nicht mehr. Nur einige Lieder werde ich behalten, falls man mal ein Weihachtslied oder sowas braucht 😉 Die Fotos kommen alle weg. Die Meisten schaue ich mir noch nicht mal gerne an! Warum also aufheben? Ich habe immer noch die Negative, falls mich jemals die Sehnsucht packt und ich mir alte BIlder anschauen will.

    Danke für die Anregung 🙂

    Liebe Grüße,
    Sandra

    PS: Vielleicht schreibe ich doch einen Eintrag, das Thema hat mich jetzt irgendwie inspiriert. Allerdings ein wenig anders, deswegen werde ich keinen Link hier rein setzen.

    Gefällt mir

      • Ich freue mich, Sandra, wenn diese Blogparade ein „Eigenleben“ entwickelt und zu ganz anderen Blogposts inspiriert – Angelika (siehe ersten Kommentar von amirabai) hat es ja schon vorgemacht, dass Mitmachen auch ganz ohne Gegenstand und Foto geht… Trau Dich zu verlinken, so wirkt Deine Inspiration hierhin zurück. Viele Grüße, Dörte

        Gefällt mir

    • Seit ich von der Blogparade gelesen habe, grüble ich vor mich hin: Habe ich so etwas überhaupt (noch)? Aber ja, dein Kommentar hat mich darauf gebracht. Einen Plüschhund mit Geschichte, bekommen von meiner Mama. Mit dem muss sogar mein Sohn höchst vorsichtig umgehen. Kann ich ja doch noch mitmachen hier :-).

      Gefällt mir

  2. Deine Geschichte gefällt mir! Und das mit dem Heiraten, einmal mit 18 gewagt..und nicht wirklich gelungen… Aber der Gedanke „als Belohnung für ein gelungenes Zusammen-Leben“… das finde ich ganz toll!! So ein Unnütz-unbezahlbar-Ding …hab ich nicht…oder doch? Wenn mir was einfällt, mache ich mit, aber ich kann ja nicht meine ganze Wohnung inkl. unzähliger Teddybären dazu-zählen…die sind nämlich gar nicht unnütz! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Eva, vielen Dank, dass Du uns an Deinen Erinnerungen an Deinen Papa teilhaben lässt! Das ist wirklich etwas ganz besonderes. Und wie der Zufall es will, greifst Du ja ein Thema auf (Fotos…), dass Monika in ihrem heutigen Blogpost hier hin- und herbewegt. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s